Ressourcen

Wo liegen die Unterschiede zwischen Crowdlender und einer Bank und was muss ich beachten?

Beide vergeben natürlich Kredite, wobei die Bank, wie z.B. die Bank Cler, als klassischer Kreditgeber eingehend bekannt ist. Das sogenannte Crowdfunding (Deutsch: Schwarmfinanzierung) hingegen ist neu und bietet sich als Alternative zur üblichen Finanzierung an.

Hier werden ein Projekt oder ein Finanzbedarf über eine Vielzahl von Investoren finanziert. Die Steuerung übernimmt ein Crowdlending Plattform, wie zum Beispiel swisspeers. Der Vergabeprozess an die Investoren läuft über eine Auktion. Die Crowdfunding Organisation gibt eine Zinsempfehlung für die Auktion. Während der 20-tägigen Auktion können Anleger entscheiden, ob und zu welchen Zinssätzen sie mitfinanzieren wollen.

Natürlich kann nicht mit jedem Anleger individuell verhandelt werden, daher sind die Bedingungen etwas standardisiert, wie zum Beispiel die monatlichen Ratenzahlungen. Dafür erschliesst diese Art der Finanzierung neue Anleger.

Hier eine kleine Übersicht der Hauptunterschiede:

Bank Crowdlender
Laufzeit flexibel zwischen 6 und 60 Monaten
Kreditart kann als fixes Darlehen oder Limite funktionieren fixe Kreditsumme
Rückzahlung flexibel vereinbar monatliche Raten
Kreditgeber Bank verschiedene Anleger
Vergabeprozess bankintern Auktion