Kredit-
anfrage
starten

Die besten Kreditkonditionen

Die Kreditkonditionen sind abhängig von Ihrer Kreditwürdigkeit sowie dem Kreditgeber, den Sie wählen. Da aber auch bei den Finanzierungsgebern durch unser Kreditdossier viel Aufwand entfällt, haben wir bei diesen Sonderkonditionen für Ihr KMU ausgehandelt, die wir an Sie weitergeben. Durch den Vergleich von Offerten sowie der Sonderkonditionen erhalten Sie bei Systemcredit damit die für Ihr KMU besten Kreditkonditionen.

Finden Sie Tipps und Tricks, auf die Sie beim Vergleichen Ihrer Offerten achten sollten.

Systemcredit

ZINSEN UND GEBÜHREN

Damit Sie die bestmöglichen Zinsen für Ihr KMU aushandeln können, ist es von Bedeutung, die Kreditwürdigkeit Ihres KMU zu kennen. So kann Ihre Firma das Rating verbessern und damit optimale Konditionen erhalten. Da bei den Gebühren durch das Kreditdossier viel Aufwand entfällt, haben wir für Sie Sonderkonditionen ausgehandelt, die wir an Sie weitergeben.

Bei den Zinsen handelt es sich um die Entschädigung, die Sie dem Gläubiger als Preis für das ausgeliehene Geld bezahlen. Dieser Preis berechnet sich nach dem CAPM-Modell. Dem Gläubiger entgeht durch das Ausleihen als Kredit zunächst die Möglichkeit, mit demselben Geld weiterhin selbst eine Rendite zu erarbeiten, es zum Beispiel in sichere Staatsanleihen anzulegen. Mindestens die entgangene Rendite dieser «risikolosen Anlage» muss der Kreditnehmer also schon bezahlen. Dazu addieren sich dann alle möglichen Zuschläge für das als höher zu bewertende Risiko eines KMU als Schuldner, verglichen mit dem Risiko der Schweizerischen Eidgenossenschaft als Schuldnerin. Für diese firmenindividuellen Zuschläge haben Finanzierungsgeber mehr oder weniger komplexe Ratingsysteme im Einsatz. Und zum Schluss kommen noch Zuschläge für die Betriebskosten des Finanzierungsgebers und seine Gewinnmarge oben drauf.

Da die Finanzierungsgeber aus verschiedenen Gründen an Firmenkrediten kaum mehr verdienen, sind sie dazu übergegangen, die Ertragsmargen mittels Gebühren zu erhöhen – am Markt sind der Fantasie hierzu kaum Grenzen gesetzt: Gebühren für die Kontoeröffnung, die Kontoführung, die Dossierbearbeitung u.v.m.

Systemcredit

RÜCKZAHLUNG UND AMORTISATION

Systemcredit empfiehlt KMU in der Regel eine regelmässige Rückzahlung des Kredits. Das reduziert die Zinslast und verhindert eine grosse Belastung am Ende der Laufzeit.

Im zum Voraus definierten «Tilgungsplan» werden entweder Finanzierungen mit Amortisation, also Rückzahlung in Raten, oder ohne Amortisation, die einmalige Tilgung des Kredits am Ende der Laufzeit, festgelegt. Amortisationszahlungen werden üblicherweise in jährlichen, vierteljährlichen, seltener in monatlichen Tranchen vereinbart. Es lohnt sich aber, dem Finanzierungsgeber alternative Vorschläge zu machen: eine Investition braucht immer etwas Zeit, bis sie dem KMU einen Mehrwert generiert. So muss eine Maschine erst gekauft, geliefert, montiert und justiert sein, bis sie reibungslos und produktiv läuft. Oder eine Werkhalle zuerst gebaut und mit Betriebsamkeit gefüllt werden. Um in solchen Fällen die Liquidität zu schonen und Fristenkongruenz – die «goldene Bilanzregel» – zu erreichen, kann etwa vereinbart werden, dass die Rückzahlungsraten erst nach einer gewissen Frist beginnen, nämlich dann wenn die Investition sich auszuzahlen beginnt. Oder KMU mit grossen saisonalen Schwankungen können zum Beispiel vereinbaren, dass sie in der tiefen Saison nicht amortisieren müssen, dafür in der Hochsaison umso mehr.

Systemcredit

LAUFZEIT

Je länger Sie das Geld eines Dritten nutzen dürfen, desto mehr könnte schief gehen, desto höher also das Risiko und desto höher deshalb der zu bezahlende Zins.

Laufzeiten unter 1 Jahr sind eher selten:
Sie können mit sogenannten «Kreditlimiten» abgedeckt werden. Diese können nur von Banken angeboten werden. Die entsprechende vertragliche Vereinbarung sieht vor, dass der Kredit nicht einmalig benutzt werden darf, sondern sukzessive bis zur Kreditlimite. Es beinhaltet auch das Recht, bentutzen Kredit zurückzuzahlen und als sogenannter revolvierender Kredit erneut zu beziehen. Einige wenige Crowdlender bieten so «kurze» Kredite als Überbrückungskredite an.

Laufzeiten bis zu 3 Jahre:
Das sind die typischen KMU-Kredite. Ein Vermögensgut, meist Mobilien wie Lager und Maschinen, oder die Kosten eines Projekts oder Grossauftrags, müssen vorfinanziert werden. Diese Investition zeigt lohnt sich schon mittelfristig und nach 3 Jahren ist der Kredit aus dem geschaffenen Mehrwert zurückbezahlt.

Kredite über 3 Jahre Laufzeit sind bei KMU selten:
Meistens muss der KMU für solche Kredite dem Finanzierungsgeber Sicherheiten anbieten. Die bekanntesten langfristigen Kredite sind die Hypotheken mit Laufzeiten bis zu 10 Jahren. Hypotheken werden gegen ein Pfand auf einem Grundstück als Sicherheit vergeben.

Systemcredit

AUFLAGEN

Wir empfehlen Ihnen, offen für die legitimen Bedürfnisse des Finanzierungsgebers zu sein, die verwendeten Begriffe aber fachlich und als Grenzwert exakt zu definieren und darauf zu schauen, dass der periodische Nachweis am Ende nicht zu viel Papierkram verursacht.

Während der Laufzeit einer Finanzierung müssen gewisse Auflagen eingehalten werden. Damit will der Kreditgeber sicherstellen, dass sich seine Position gegenüber dem Zustand während der Prüfung des Kreditantrags nicht wesentlich verschlechtert.

Eine der häufigsten Bestimmungen ist die Eingabe des Jahresabschlusses – oftmals ist dies sogar gesetzlich vorgesehen. Ferner darf die Verschuldung nicht weiter ansteigen bzw. darf keine weitere Verschuldung ohne das Einverständnis des bisherigen Kreditgebers eingegangen werden. Oftmals wird auch der Grenzwert für eine Kennzahl definiert, so zum Beispiel der «Fremdfinanzierungsgrad», die «Betriebsmarge», der «EBITDA» oder der «Cashflow». Eine weitere wichtige Auflage kann die jederzeitige Zahlungsfähigkeit sein – nicht nur zum Zeitpunkt der Zins- und Amortisationszahlungen. Es kann gar verlangt werden, den gesamten Zahlungsverkehr über den entsprechenden Kreditgeber abzuwickeln, damit dieser den Cashflow überwachen kann.

Systemcredit

SICHERHEITEN

In Bezug auf den Vergleich der Offerten empfehlen wir Ihnen, diese auch im Hinblick auf die verlangten Sicherheiten genau zu vergleichen – hier liegt der Teufel oft im Detail bzw. Kleingedruckten. In der Regel macht es Sinn, Offerten ganz ohne Sicherheiten zu verlangen, um dann mit einer sauberen Basis in die Verhandlungen einzusteigen.

Der Kreditgeber geht mit der Vergabe von Geld ein Risiko ein. Ist dieses relativ hoch, so kann er entweder die Risikomarge höher anbringen und damit einen höheren Zins verlangen oder er verlangt ein wertvolles Pfand, welches er bei Nichteinhaltung des Vertrages in Geld umwandeln darf.

TERMIN BUCHEN

Haben Sie noch Fragen oder möchten nähere Informationen dazu, wie Sie die besten Kreditkonditionen auf dem Schweizer Finanzierungsmarkt für Ihr KMU erhalten können, dann kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin.