Kredit-
anfrage
starten

Finanzierungsablauf auf dem Schweizer Markt

Laura Schaad - 13.08.2020

Finanzierungsablauf auf dem Schweizer Markt (Symbolbild: Scott Graham, Unsplash)

 

KMU halten es generell für mühsam, einen Kredit zu passenden Konditionen zu finden. Eine Unmenge an Papierkram, der damit verbundene Zeitverlust und die unsicheren Erfolgsaussichten machen es zu einem für sie negativ vorbelasteten Prozess. Das muss nicht sein: Wir erklären Ihnen, wie Sie auf dem schnellstmöglichen Weg eine passende Finanzierung erhalten.

 

Autoren: Daniel V. Christen, Andrea Farei-Campagna, Laura Schaad

 

In einer SECO-Studie von 2017 gaben über 8 % der KMU an, sie fühlten sich von einem Kreditantrag entmutigt und hatten deshalb trotz Finanzierungsbedürfnis in den letzten 12 Monaten keinen Antrag eingereicht. Mögliche Gründe dafür waren unter anderem die Annahme von zu hohen Sicherheiten, zu mühsamen Kreditprozessen sowie die Erwartung, dass der Antrag nicht bewilligt werden würde. Entgegen diesen negativen Erwartungen wurden gemäss der SECO-Studie aber rund drei Viertel aller beantragten Finanzierungen auch bewilligt und die KMU erhielten das volle beantragte Kreditvolumen ausbezahlt. Mehr zum Kreditmarktplatz Schweiz finden Sie in einem unserer früheren Artikeln.

Der Kreditprozess bei Banken ist besonders komplex und zeitintensiv. Verantwortlich dafür sind zunächst die unzähligen Gesetze und Vorschriften, an die sich Banken halten müssen. Aber Banken sind auch bekannt für die aufwendigen internen Prozesse und die historische «Sicherheitskultur», da sie das Verlustrisiko aus einer Kreditvergabe selbst tragen müssen. Bei Crowdlendern ist es schon etwas einfacher, einen Kredit zu erhalten, weil ihnen das Gesetz einen weniger engen Rahmen schnürt und die Anleger direkt, und nicht der Crowdlender, das Ausfallrisiko tragen. Bei den Spezialanbietern ist das Ganze nochmals komplexer als bei Banken, denn jeder Anbieter geht je nach Spezialangebot nochmals anders vor. Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf Prozesse und Abläufe von Banken und Crowdlendern, die für KMU die gängigsten Finanzierungen anbieten. Aber trotz guter Vorbereitung, ist es kompliziert, ans Ziel und zu einer passenden Finanzierung zu kommen.

 

Banken

Ein Kreditgesuch bei Banken erfordert eine Vielzahl an Dokumenten und Bewilligungsschritten. Man soll deshalb frühzeitig das Gespräch mit dem Kundenberater suchen und klären, welche Dokumente eingereicht und welche Formalitäten erledigt werden müssen. So können Sie sich bereits im Vorfeld viel Mühe sparen. In der Regel werden die letzten Jahresabschlüsse, Informationen zum Unternehmen und seiner Tätigkeit, Informationen zu Kunden und Konkurrenz, aber auch zu Eigentümern und Geschäftsführung verlangt. Das ist stark abhängig vom Kredit, den Sie aufnehmen möchten (siehe Artikel «Finanzierungslösungen von Banken»). Zeigen Sie hier volle Transparenz gegenüber der Bank, denn es schafft Vertrauen und erspart Probleme im späteren Verlauf Ihres Gesuchs. Ihre Besprechungen mit Bankmitarbeitenden unterstehen zudem dem Bankkundengeheimnis und damit sollte auch bei voller Transparenz für Diskretion gesorgt sein.

Anschliessend prüft die Bank Ihre Kreditwürdigkeit sowie Ihre Kreditfähigkeit, auch Bonität genannt, sowie die Qualität der allfällig angebotenen Kreditsicherheiten. Dazu haben wir bereits in unserem Artikel «Finanzierungsbedingungen von Banken» berichtet. Diese beiden Faktoren bilden die Basis für die Risikoeinschätzung.

Dann geht es in die Verhandlungen: Die Bank präsentiert Ihnen nun erstmals die vorgeschlagenen Bedingungen für Ihren Kredit, darunter – sehr direkt spürbar – die Höhe der zu bezahlenden Kreditzinsen. Sowohl die Risikoeinschätzung Ihrer Firma als auch die Art des Kredits, allfällige Sicherheiten sowie die Beziehung Ihres Unternehmens zur Bank haben Einfluss auf die Zinshöhe. Konkurrenzofferten helfen Ihnen, das wirklich beste Angebot für Ihre Firma zu erhalten. Lassen Sie dabei ruhig die «Muskeln spielen», so wie Sie es auch mit anderen Lieferanten machen, um die besten Bedingungen zu erhalten. Konkurrenzofferten helfen, die besten Bedingungen zu erzielen, bedeuten aber auch, dass Sie mehrere Kreditgesuche bei mehreren Finanzierungsgebern stellen müssen, womit der Aufwand für Sie weiter ansteigt.

Nachdem Sie die Kreditverträge beim Finanzierungsgeber Ihrer Wahl unterzeichnet haben, werden Sie weiterhin durch Ihre Bank begleitet. Ihre Bank prüft laufend die Risikoeinschätzung, etwa wenn die Konjunkturaussichten ändern. Aber auch bei Ihrem KMU kann es zu Veränderungen kommen. Das kann dazu führen, dass Sie und Ihre Bank den Kredit laufend anpassen, sei es durch periodische Rückzahlungen, der Verlängerung von fälligen Krediten oder durch die Anpassung der Zinsen oder anderweitigen Konditionen.

Banken als Finanzierungsgeber haben den grossen Vorteil, dass sie jeden Kredit massgeschneidert anpassen können. Weil Banken dabei «das Rad jedesmal neu erfinden» und weil sie eine grosse Sicherheitskultur pflegen, wird der Finanzierungsablauf mit der Bank aber als sehr aufwändig empfunden. Holen Sie mehrere Offerten ein, so verkompliziert sich die Sache enorm für Sie.

 

Crowdlender

Etwas komfortabler funktioniert die Kreditvergabe bei Crowdlendern. Dort werden die Projekte durch eine «Crowd» finanziert. Das bedeutet, dass eine Vielzahl an Anlegern Ihr Finanzierungsprojekt mit je Teilbeträgen unterstützen, die dann zusammen Ihren Kreditbetrag ausmachen. Sie möchten gerne mehr zum Thema Crowdlender erfahren, dann lesen Sie einfach unseren Artikel «Finanzierungslösungen von Crowdlendern».

Es lohnt sich auch hier, sich frühzeitig über Angebote von Crowdlendern zu informieren, denn es gibt in der Schweiz heute 14 Anbieter für solche Firmenkredite. Auch bei den Crowdlendern müssen Sie als Unternehmen einen Kreditantrag, und – wie bei der Bank – entsprechende Unterlagen einreichen, um den Finanzierungsablauf zu starten. Crowdlender haben in der Regel etwas weniger aufwendige Methoden als Banken, um das Risiko einzuschätzen und variieren deshalb stark in den Unterlagen, die verlangt werden. Bei fast allen Crowdlendern sind diese auf deren Webseite aufgelistet. Ausserdem ist der Antragsprozess bei den meisten Crowdlendern digitalisiert, was für Sie als KMU mit Finanzierungsbedarf einiges vereinfacht.

Haben Sie Ihren Kreditantrag einmal eingereicht, so prüft der Crowdlender Ihre Firma ähnlich wie eine Bank im Hinblick auf das Bonitätsrisiko. Zwar trägt die «Crowd» das Ausfallrisiko, aber der Crowdlender übernimmt auch Verantwortung, weil er eine Empfehlung für Ihr Projekt abgibt, die realistischerweise betrachtet von der «Crowd» nicht gross hinterfragt wird. Teil der Prüfung ist sicher ein Gespräch mit Ihnen als Firmenverantwortlichem, in den meisten Fällen auch ein Besuch im Betrieb. Mehr dazu in unserem Artikel «Finanzierungsbedingungen von Crowdlendern». Erfüllt Ihr Projekt die minimalen Anforderungen an Kreditwürdigkeit und -fähigkeit, so wird das Projekt auf der Crowdlenderplattform möglichen Investoren angeboten. In der Regel dauert das zwanzig Tage und es kommt ein Auktionsverfahren zur Anwendung. Dadurch zieht sich die Kreditvergabe bei Crowdlendern etwas in die Länge. Einige Elemente der Finanzierungsbedingungen entstehen auch erst in der Auktion selbst, also sehr spät im Prozess: Zwar gibt der Crowdlender Ihnen Maximalzinsen an, doch die exakt zu bezahlenden Kreditzinsen stehen erst am Ende der Auktion fest. Damit sind die relevantesten Konditionen erst sehr spät bekannt, während Sie als Kreditantragsteller aber schon vor der Auktion unterschreiben, dass Sie das Auktionsresultat akzeptieren werden. Anschliessend wird mit allen Anlegern, deren Gebot in der Auktion angenommen wurde, ein Vertrag abgeschlossen und der resultierende Finanzierungsbetrag auf Ihr Konto überwiesen.

Crowdlender als Finanzierungsgeber haben für den KMU-Unternehmer den grossen Vorteil, dass sie mehr Risiko akzeptieren können als Banken, da Anleger aus der «Crowd» das Ausfallrisiko tragen, nicht der Crowdlender selbst. Dafür können Crowdlender nicht jeden Kredit massschneidern wie Banken, haben im Prinzip nur das «Investitionsdarlehen» im Angebot und können sich deshalb nicht in allen Facetten den Finanzierungsbedürfnissen Ihrer Unternehmung anpassen. Der Finanzierungsablauf mit einem Crowdlender wird als modern empfunden, aber er kann sich wegen Prüfung und Auktion zeitlich in die Länge ziehen. Zudem wird es kompliziert, wenn Sie mehrere Konkurrenzofferten einholen möchten, wie Sie das bei Lieferanten sonst auch tun: Sie müssen noch vor Beginn der Auktion den Kreditvertrag akzeptieren, obwohl Sie alle endgültigen Konditionen erst nach Auktionsende kennen werden. Das kompliziert den Vergleich mit Konkurrenzangeboten für Sie.